Creality Home > News > Independent Design & ...
Packaging News

Independent Design – Brand Design und der Wunsch nach Freiheit

Independent Design – Brand Design und der Wunsch nach Freiheit

Brands mit ihren spezifischen Strategien und Gestaltungslösungen sind im Großen und Ganzen immer ein Spiegel der Gesellschaft. Dort, wo sich die Interessen, Wünsche und Verhaltensweisen der Konsumenten ändern, steigt für Unternehmen automatisch der Handlungsbedarf, was das eigene Branding anbelangt. Zahlreiche Marken, auch etablierte, müssen sich angesichts der Entwicklungen während der Corona-Pandemie fragen, ob die Werte, die sie mit ihrer Philosophie und ihrem Design verkörpern, noch zu den Wertevorstellungen ihrer Zielgruppen passen oder ob Veränderungen beziehungsweise Adaptierungen her sollten.

Die wiederholten Lockdowns haben die Lebensqualität vieler Menschen in einem extrem hohen Maße beeinträchtigt. Mit der Abschottung und dem erzwungenen Verzicht auf Kontakte und Gesellschaft im privaten wie im öffentlichen Bereich sind einige alles andere als gut zurechtgekommen, wie Meldungen von belastender Einsamkeit bis hin zu echten Depressionen beweisen. Vor allem älteren, allein lebenden Personen haben Maßnahmen wie Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen massiv zu schaffen gemacht. Doch auch an den jüngeren Generationen ist der Freiheitsentzug nicht spurlos vorübergegangen, nur mit anderen Auswirkungen.

Viele junge Menschen reagieren gewissermaßen „trotzig“ auf die Einschränkungen. War das Streben nach Unabhängigkeit, Individualität und Selbstverwirklichung auch vorher schon ein wichtiges Thema für sie, so ist es das seit der Corona-Pandemie und ihren außergewöhnlichen Begleiterscheinungen erst recht. Frei sein stellt mehr denn je das Ziel dar, das es Tag für Tag zu erreichen gilt. Natürlich muss jeder Mensch selbst entscheiden, was Freiheit für ihn genau bedeutet und auszeichnet, doch hier meinen wir damit in erster Linie, einfach tun und lassen zu dürfen, was man will, wonach einem gerade der Sinn steht.

Gerade die Jungen möchten also ausbrechen, sich ein für allemal des engen Korsetts entledigen, in das sie von der Regierung und – vornehmlich – den Viren gezwängt worden sind. Ob das nun richtig oder falsch ist, sei dahingestellt. Es handelt sich in jedem Fall um einen klaren Trend. Und da sind wir also wieder bei der eingangs angesprochenen Frage, mit der sich Marken infolge dieser neuen Situation definitiv konfrontieren müssen. Sollten die Werte und Designmerkmale angepasst werden? Positiv formuliert: Brands, die jüngere Menschen als Zielgruppe haben, können sich die Entwicklung zunutze machen und ihre Art des Ausbruchs forcieren.

Doch wie sieht ein solcher Breakout aus? Wir beziehen uns damit auf „Independent Designs“, mit denen auch etablierte Brands sozusagen ausbrechen und sich den aktualisierten Werten ihrer Kunden anschließen können. Dafür braucht es hauptsächlich eine gelungene Idee, die selbstverständlich Kreativität voraussetzt. Aber: Die veränderten Werte und Designs dürfen die jeweilige Marke unter keinen Umständen unberechenbar machen. Heißt, sie muss sich in ihrer Brand-Identität treu bleiben, kann innerhalb dieses Rahmens aber durchaus neue Reize setzen, um damit der Zielgruppe zu zeigen: „Wir verstehen euch und wollen dasselbe.“

Gut möglich, dass nach der Corona-Krise eine frische Welle des Hedonismus‘ folgt. Durch die Einschränkungen der Lockdowns ist uns allen die große Bedeutung von sozialen Kontakten, dem Feiern mit Familie und Freunden, dem Ausgehen sowie dem Reisen und dem Ausflüge machen im Allgemeinen bewusster geworden. Wir wissen nun, dass in Wahrheit nicht einmal diese für Selbstverständlichkeiten erachteten Freiheiten wirklich selbstverständlich sind. Unsere Vermutung ist, dass vor allem jüngere Menschen nach der Pandemie noch viel erlebnisorientierter handeln werden als zuvor – und so müssen es dann auch die Marken tun.

Die Quintessenz: Gemeinschafts- und Freiheitswerte in das bestehende Corporate Design zu integrieren, um Zielgruppen emotional zu begeistern, darin besteht die Herausforderung, aber gleichzeitig auch eine riesige Chance für Marken. Kreativität ist hierbei wie so oft der Schlüssel zum Erfolg.

Über Berndt+Partner Creality
Als eine weltweit tätige Agentur für Marken- und Verpackungsdesign sowie Innovation für Food, Non-Food und OTC-Produkte im Bereich Fast Moving Consumer Goods präsentieren wir Ihnen die neusten Trends, Neuigkeiten und insights aus der Verpackungsbranche. Unser interdisziplinär arbeitendes Team mit einer Erfahrung von über 1.000 Projekten in über 20 Jahren haltet Sie stets auf dem Laufenden.
Unsere Leistungen
Wir sind Berndt+Partner Creality, eine weltweit tätige Agentur für Marken- und Verpackungsdesign sowie Innovation für Food, Non-Food und OTC-Produkte im Bereich Fast Moving Consumer Goods. Wir sind Designer, Ingenieure, Konzeptioner, Entwickler, Marktforscher, Tüftler, Strategen und Ideenlieferanten. Ein interdisziplinär arbeitendes Team mit einer Erfahrung von über 1.000 Projekten in über 20 Jahren. Wir sind Insider mit Außensicht. Lokal und global. Direkt für ihre Zielgruppe.
Design + Branding
Auf der Basis von ganzheitlichem Denken und einer nahtlosen Verbindung von präziser Strategie, innovativem Design und optimaler drucktechnischer Umsetzung kreieren wir aus Ihrer neuen Verpackung ein echtes Produkterlebnis mit unverwechselbarer Präsenz im Markt.
Mehr erfahren
Innovation + Engineering
Mit unserer Kompetenz in Graphic und Structural Design und unserem umfassendem Technologieverständnis wird innovatives Verpackungsdesign zu einem echten Erfolgsfaktor für Sie.
Mehr erfahren
Special Projects
Mit einem feinen Gespür für neue Trends und Konsumentenbedürfnisse in einem sich ständig wandelnden Marktumfeld entwickeln wir für unsere Kunden neue, individuell abgestimmte Leistungsangebote.
Mehr erfahren